Städtepartnerschaftsbegegnung 2017 war erfolgreich

Teilnehmer bekamen viele neue Eindrücke und hatten viel Spaß

Die DPG Schneverdingen unterstützt die jährlichen Städtepartnerschaftsbegegnungen der Städte Schneverdingen, Barlinek und Eksjö regelmäßig mit Betreuern und Dolmetschern. In 2017 richtete Barlinek die Begegnung aus, nachdem in 2016 Schneverdingen das Stadtfest gestaltet hatte. Stets ist die Jugend bei diesen Treffen das Wichtigste: junge Menschen sollen sich kennenlernen, etwas Gemeinsames unternehmen und dabei etwas über die Partnerstädte und die Menschen in den anderen europäischen Ländern kennenlernen. Mehrere Monate dauerte die Vorbereitung, bis sich die 40-köpfige Gruppe aus Schneverdingen auf den Weg in die polnische Partnerstadt Barlinek machen konnte, um dort ein viertägiges Treffen mit einem interessanten Programm mit den polnischen und schwedischen Partnern zu erleben. Die Cheerleader vom TV Jahn sowie zehn Jugendliche aus dem Jugendzentrum der Stadt Schneverdingen freuten sich auf eine gut organisierte Jugendbegegnung und machten sich daher am Freitag, 23.6.2017 auf den Weg. In Barlinek angekommen, aß die Gruppe zunächst einmal Mittagessen und bezog dann die Unterkunft. Ein bisschen Aufregung gab es, weil die Unterkunft sich als nicht geeignet herausstellte und die Gruppe daher umziehen musste. Das Problem wurde jedoch hervorragend durch die Organisatoren des Treffens gelöst, sodass die Herberge noch am gleichen Abend gewechselt wurde. Am Nachmittag und am Abend lernten sich die Gruppen erst einmal richtig kennen. Sowohl die polnische Jugendgruppe als auch die schwedische Jugendgruppe bestand aus Schülern, die nicht durch einen Verein oder andere gemeinsame Aktivitäten verbunden waren. Es stellte sich aber heraus, dass die Jugendlichen sich über die Musik und den Tanz schnell miteinander verständigen konnten. Am Samstag nach dem Frühstück ging es in gemischtnationalen Gruppen auf eine Stadtrallye, bei der die Jugendlichen markante Punkte finden und zahlreiche Fragen beantworten mussten. Die Rallye endete beim Kulturzentrum Panorama, wo alle Teilnehmer miteinander Mittag aßen. Nachdem die Jugendlichen die Stadt vorher über die Stadtrallye erkundet hatten, erkundeten sie nachmittags die Stadt auf eigene Faust. Was bieten polnische Läden? Welche Süßigkeiten gibt es im Supermarkt und wie kauft man in einer Boutique für junge Leute ein? Was bieten die Eisdielen nicht weit vom Barlineker See und wie ist es, die Seepromenade entlang zu laufen? Am Samstag um 18:00 Uhr wurden alle Teilnehmer beim europäischen Begegnungszentrum erwartet, denn von dort ging es in einem 2 km langen Festumzug zum Festplatz. Vorher hatte sich die amtierende Waldkönigin Aleksandra von ihrem Amt in einer bewegenden Zeremonie verabschiedet, hatte einen Bericht des vergangenen Jahres gegeben und sich bei Freunden, Familie und Sponsoren für die Unterstützung gedankt. Die Cheerleader des TV Jahn bereicherten den Umzug mit ihren Darbietungen; viele Vereine marschierten mit und gaben dem Umzug eine bunte Note. Der Höhepunkt des Stadtfestes in Barlinek ist, ebenso wie beim Heideblütenfest, die Abgabe der Regentschaft der scheidenden Waldkönigin und die Krönung einer neuen Waldkönigin. Heidekönigin Johanna gemeinsam mit der Bürgermeisterin Meike Moog Steffens gratulierten ebenso wie die Repräsentanten aus Prenzlau mit der Ehrendame der Schwanenkönigin sowie die schwedischen Partner mit ihrer Walpurgiskönigin. Nach dem Abendessen ging es auf der Festmeile weiter, bis die Jugendlichen in ihre Unterkunft zurückkehrten. Sonntag Abend ist traditionell eine Abschiedsparty, für die die Jugendlichen Sonntagvormittag in einem Workshop die Dekoration vorbereiteten. Bunt bemalte Luftballons, eine Handwand, auf der sich Jugendliche und Betreuer mit Handabdruck und Namen verewigten und viele andere dekorative Gegenstände wurden gebastelt. Nach dem Mittagessen ging es wieder auf die Festmeile, wo Jugendliche aus der FZB eine Stunde lang die Gäste mit Musikdarbietungen unterhielten. Ein zweiter Höhepunkt der Jugendbegegnung ist der Abschlussabend, der ebenfalls im europäischen Begegnungszentrum stattfand. Es war geplant, dass die Jugendlichen sich ihre Musik selbst zusammenmixen und dieses Konzept ist auch hervorragend aufgegangen. Ohne Unterbrechung wurde getanzt und gesungen und die Jugendlichen hatten inzwischen miteinander ihre Kontakte ausgetauscht und alle Berührungsängste verloren. Der Montagmorgen war für eine Rückschau und Auswertung der Jugendbegegnung vorgesehen. Jeder Teilnehmer kam zu Wort, um zu sagen, was ihm besonders gut gefallen hat. Bemerkenswert war, dass die meisten Jugendlichen ganz einfach die sehr gute Atmosphäre lobten und sich bei den anderen Teilnehmern dafür bedankten. „Was nehmen wir mit-was lassen wir hier“ - die traditionelle: was war gut, was war schlecht-Auswertung bildete den Abschluss der Evaluation der Begegnung. Jugendbegegnungen dieser Art werden sowohl vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk als auch vom Landkreis gefördert. Die städtische Jugendbegegnung findet jährlich im Wechsel in Barlinek, Eksjö und Schneverdingen statt. Jedes Jahr aufs Neue bestätigt sich, dass dies ein wertvolles Stück Jugendarbeit ist, dass die soziale Kompetenz von Jugendlichen stärkt und die Städtepartnerschaft festigt. Die Teilnehmer haben sich hervorragend in das Treffen eingebracht und würden sich freuen, wenn sie bei einer der nächsten Jugendbegegnungen wieder dabei sein könnten. Am Rande der Jugendbegegnung zwischen den Partnerstädten Schneverdingen, Barlinek und Eksjö treffen sich traditionell die Bürgermeister der Partnerstädte, um über die weitere Zusammenarbeit zu sprechen. Die polnischen Partner stellten fest, dass sich die europäische Politik durchaus auch bis in die kommunale Ebene auswirkt, was jedoch die Zusammenarbeit in der Städtepartnerschaft nicht beeinflussen sollte. Peter Plümer von der Stadt Schneverdingen fasste die Planungen zwischen der polnischen und deutschen Seite für 2018 zusammen. Es gibt einen Austausch zwischen einer Barlineker Schule und der KGS Schneverdingen, der sowohl einen Schüleraustausch als auch die Begegnung der Lehrer umfasst. In 2018 möchte der Barlineker Chor „Halka“ wieder nach Schneverdingen kommen. Die Schachclubs treffen sich einmal jährlich in beiden Städten. Eine Tanzgruppe aus Barlinek wird den Tanzsportclub Schneverdingen für einen Workshop besuchen; die Turner des TV Jahn sind in Barlinek zu einem Workshop mit einer Tanzgruppe verabredet. Der Partnerschaftsverein, also die Deutsch-Polnische Gesellschaft, lädt eine Gruppe aus der Partnerstadt nach Schneverdingen ein und auch der Heimatbund Schneverdingen wird Besuch von einem Heimatverein aus Barlinek erhalten. In 2018 ist wieder eine Bürgerreise nach Barlinek geplant. Selbstverständlich erwarten wir auch zum Heideblütenfest Gäste aus den Partnerstädten. Die Stadt Prenzlau lädt eine Delegation aus Barlinek zu ihrem Stadtfest ein und auch Schneverdingen ist dort mit der Heidekönigin vertreten. Im Juni wird eine Delegation aus Schneverdingen zum Stadtfest nach Barlinek reisen. Die drei Partnerstädte werden sich zur Jugendbegegnung in Schweden, also in der Partnerstadt Eksjö treffen. Seit drei Jahren führt die Deutsch-Polnische Gesellschaft wechselnd in den Partnerstädten einen Kunstworkshop mit Jugendlichen durch, der auch 2018 fortgesetzt wird. Zu guter Letzt lädt die Stadt Barlinek anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Barlinek und Schneverdingen den Schneverdingen Stadtrat in die Partnerstadt ein. Alles in allem zählte Peter Plümer 17 verschiedene Begegnungen auf, die insgesamt etwa 57 Tage des Jahres die Städtepartnerschaft mit Leben erfüllen. So war denn auch das Fazit, dass die Städtepartnerschaft zwischen Barlinek und Schneverdingen sehr lebendig ist. Hervorgehoben wurde, dass neben der jährlichen städtisch organisierten Jugendbegegnung die Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft gefördert und unterstützt werden soll, wobei junge Menschen im Fokus stehen. In diesem Sinne wird die Städtepartnerschaft daher weiter gepflegt und mit Leben erfüllt.  
Deutsch-Polnische Gesellschaft Schneverdingen e.V. Partnerschaftsverein  Schneverdingen - Barlinek

Jugendbegegnungen

Die Dreieckspartnerschaft zwischen Schneverdingen, Eksjö und Barlinek hat einen festen und garantiert jährlich wiederkehrenden Bestandteil: wechselnd in den 3 Städten wird jährlich eine Jugendbegegnung mit ca. 120 teilnehmenden Jugendlichen ausgerichtet. Dies ist sowohl finanziell als auch logistisch eine große Herausforderung für die Partner. Unterstützt werden die Begegnungen auf Antrag vielfach von der Europäischen Union, dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk, dem Landkreis sowie der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit in Warschau.
Bilder der Jugendbegegnung in Barlinek - ein Auszug...
... und freuen sich über die Förderung vom DPJW ... fand großen Anklang. ... wurden auch signiert. ... bei ihrem ersten Auslandsauftritt überhaupt! ... muss sein! ... mit der traditionellen Königinnen-Torte. ... dankt ihren Eltern, ihren Unterstützern und Sponsoren. ... dankt für die Einladung und überreicht Geschenke. ... wird gekrönt. ... auf der großen Bühne in Barlinek. ... ist ein Ort, wo man gut feiern kann.
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
... zeigen ihr Können. Die Jugendlichen bewerten das Wochenende... man macht sich das Votum nicht leicht. ... wollten uns nicht nach Hause lassen!